Aus aktuellem Anlass:

 Corona - der Lockdown und seine Folgen

Im Jänner 2020 wurde aus China eine gefährliche Lungenkrankheit gemeldet.
Damals stufte die Europäische Union diese als nicht relevant für Europa ein.
Niemand in Österreich konnte sich damals vorstellen, was uns noch bevorstand.

Im Feber 2020 gab es in Ischgl in Tirol die ersten Fälle - doch der Schibetrieb wurde noch zwei Wochen aufrecht erhalten.
Ab dem 16.März 2020 wurde alles anders:
Lockdown, Kurzarbeit, Schulschließungen...

Jetzt erst wird immer mehr bekannt, dass die coronabedingten Maßnahmen doch gröbere Spuren bei den Menschen in Österreich hinterlassen haben als bisher angenommen.

Die systemerhaltenden Berufe waren sehr gefordert alle gesellschaftlich notwendigen Tätigkeiten aufrecht zu erhalten und gelangten so an ihre emotionalen und körperlichen Grenzen.

Ein anderer Teil der Gesellschaft wurde ins Homeoffice geschickt und musste sich mit ganz neuen Bereichen der digitalen Welt auseinandersetzen.

Eine große Belastung kam auf alle Erziehenden von Kindern zu, die von einem Tag auf den anderen damit konfrontiert waren den Vormittag über mit den Kindern die Aufgaben zu erledigen. Zusätzlich mussten sie sich die Anwendung unterschiedlichster Lernplattformen aneignen.
Besonders gefordert waren jene Eltern, die daneben noch im Homeoffice arbeiteten.

Die soziale Isolation die wir durch diese Pandemie durchlebten hat diese Lage nur noch verschlimmert und nach wie vor wissen wir nicht wie es weitergehen wird.

Für manche Berufsgruppen und Selbständige bedeutet das Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit bis hin zu existenzbedrohenden Zuständen.

Nach und nach wird bekannt, dass die Gewalt in den Familien - nicht nur physisch sondern auch psychisch, in dieser Zeit zunahm  - und das quer durch alle sozialen Schichten.

In vielen Partnerschaften gab und gibt es nach wie vor gehäuft Krisen.

Menschen, die alleine wohnen vereinsamen durch die präventiven Vorsichtsmaßnahmen immer mehr, da das gesellschaftliche Leben eingeschränkt wurde.

Im Moment gibt es immer mehr Aggressionen in Teilen der Bevölkerung.
Jeder versteht die Maßnahmen etwas anders - oder interpretiert für sich das Optimum.

Das führt zu Unmut unter jenen, die sich strikt an die Vorgaben halten.
Immer wieder tauchen neue Mutationen auf.
Niemand weiß, wie es weitergehen wird.

Corona ist noch lange nicht vorbei.
Wir befinden uns mitten im Krisenmodus.

All das verunsichert, macht Angst!

Und noch etwas - es wirkt verzögert!


Welche Auswirkungen haben diese Fakten wohl auf unseren Stresslevel?